Jeder Tag ist Muttertag

Der Roman erschien im Original („Every Day is Mother’s Day“) 1985, wurde auf Deutsch aber erst 2016 veröffentlicht, nachdem Mantel durch ihre Tudor-Romane „Wölfe“ und „Falken“ berühmt geworden war.

Wir erleben darin die symbiotische Beziehung zwischen Evelyn und ihrer offensichtlich geistig behinderten Tochter Muriel, die überraschend schwanger wird. Die beiden leben sehr zurückgezogen in einem alten Haus in einer englischen Kleinstadt Mitte der 70er Jahre und wehren die Versuche der Sozialarbeiterin Isabel, Muriel eine Schulbildung zukommen zu lassen, erfolgreich ab.

Der Roman kulminiert in einer Katastrophe – doch Hilary Mantel erzählt ihre Geschichte mit typisch britischem Humor. Einmal eingetaucht, lässt uns die Welt von Muriel und Evelyn, in der es vielleicht sogar Geister gibt, nicht mehr los.

© echo medienhaus