100.000 Gratisbücher:

Stewart O’Nans

Letzte Nacht

„Letzte Nacht“ erschien 2007 unter dem Titel „Last Night at the Lobster“ und schildert die Stunden, in denen eine Filiale der Restaurantkette The Red Lobster in Connecticut noch geöffnet hat, bevor sie nach einer Entscheidung der Konzernzentrale endgültig geschlossen wird.

Erzählt wird das aus der Sicht von Manny DeLeon, dem Manager der Filiale, der keine ruhige Minute hat, weil er überall mit anpacken muss.

Die Stimmung unter seinen Mitarbeitern war natürlich schon einmal besser, nicht alle werden in anderen Filialen der Kette wieder einen Job bekommen. Mit einer seiner Mitarbeiterinnen hatte Manny noch dazu eine Affäre. Es ist fünf Tage vor Weihnachten, ein Schneesturm tobt, aber das Restaurant hat bis zuletzt offen für Gäste.

„Letzte Nacht“ ist Stewart O’Nans bislang erfolgreichstes Buch und eines der wenigen gelungenen Beispiele für Arbeitswelt in der Literatur. Der Autor bekam hymnische Kritiken, weil er es schaffte – sehr detailreich und auch sehr spannend zu lesen – Menschen in ihrem Job zu schildern.

© Echo